Teile das Porzellanikon mit Freunden

KÜNSTLER TRIFFT TECHNIKER – Vorträge aus zwei Blickwinkeln

im Rahmen der Sonderausstellung
„KUNST TRIFFT TECHNIK – Keramik aus dem 3D-Drucker“
14.09.2021 im Porzellanikon Selb

Die Sonderausstellung bleibt bis 22 Uhr geöffnet.

17 – 18 Uhr

Möglichkeit, den 3D-Drucker des Porzellanikon in Aktion zu sehen

18 – 19 Uhr

Prof. Gerhard Hahn, Fachbereich Design der Hochschule
Niederrhein, Projektbereich Keramik-/Porzellan-/Glas-Design
und Dreidimensionales Gestalten, Krefeld
Prof. Gerhard Hahn, Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein, Projektbereich Keramik-/Porzellan-/Glas-Design und Dreidimensionales Gestalten, Krefeld

Vortrag Prof. Gerhard Hahn:

3D-Druck mit Siliciumcarbid in Kunst & Design

Der Künstler, Ingenieur und Hochschullehrer Gerhard Hahn gibt in seinem Vortrag einen vielschichtigen Einblick in seine zahlreichen Projekte zum 3D-Druck im künstlerischen Bereich. In seiner zwei Jahrzehnte währenden Forschungsarbeit initiierte er eine Reihe von Kooperationen mit Industrieunternehmen und Hochschulen. Im Mittelpunkt stand die Entwicklung von keramischen Kunstwerken und Designprodukten aus dem 3D-Drucker. Sein bevorzugtes Material ist der Hightech-Werkstoff Siliciumcarbid. Prof. Hahn beschreibt die Herausforderungen und Chancen, die der Einsatz dieser kristallinen, diamantharten und hochfeuerfesten Keramik für seine Arbeit bedeutet.

Prof. Gerhard Hahn führte mit seinen Studierenden in den letzten Jahren wiederholt Projekte mit renommierten Unternehmen des keramischen 3D-Drucks durch. Seither beschäftigt er sich intensiv mit diesem Thema – gestalterisch und publizistisch.

19 – 20 Uhr

Imbiss, Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten und Kurzführung durch die Sonderausstellung

20 – 21 Uhr

Dr. Wolfgang Kollenberg, Geschäftsführer der WZR ceramic solutions GmbH, Rheinbach
Dr. Wolfgang Kollenberg, Geschäftsführer der WZR ceramic solutions GmbH, Rheinbach

Vortrag Dr. Wolfgang Kollenberg:

3D-Druck – mit neuen Geschäftsmodellen zu innovativen Produkten

Der Fokus des Vortrages von Dr. Wolfgang Kollenberg liegt auf den technischen und wirtschaftlichen Potenzialen des 3D-Drucks. Neue Produkte entstehen in Rekordzeit, Designern und Ingenieuren eröffnen sich völlig neue Freiheiten in der Formgebung. Für die industrielle Produktion bedeutet das eine Zeitenwende und das Entstehen völlig neuer Geschäftsmodelle. Diese Entwicklung macht auch vor der Keramikbranche nicht Halt. Digital gestaltete und gedruckte Keramikbauteile sind keine Zukunftsmusik mehr. Begleiten Sie Dr. Kollenberg in die Welt des 3D-Drucks mit ihren nahezu unbegrenzten Möglichkeiten.

Dr. Wolfgang Kollenberg war als Geschäftsführer der WZR ceramic solutions GmbH Mitinitiator der Sonderausstellung und ermöglichte durch die betriebseigenen Anlagen die Ausformung der ausgewählten Ausstellungsentwürfe.

Im Anschluss

Imbiss, Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten und Kurzführung durch die Sonderausstellung

Organisatorisches

Die Teilnehmer:Innen der Veranstaltung zahlen den Museumseintritt (5,00 € / ermäßigt 4,00 €).

Eine Anmeldung ist notwendig. Bitte per E-Mail an mandy.liebsch(at)porzellanikon.org oder telefonisch unter +49 9287 918000.

Für die Veranstaltung gilt das aktuelle Schutz- und Hygienekonzept des Porzellanikon.

Parkmöglichkeiten sind am Museum vorhanden.